Geographien der Grenzen

Die Border Studies haben seit den 1990er Jahren einen tiefgreifenden Wandel durchlaufen, der die Beschäftigung mit Grenz(ziehung)en als unhinterfragte Gegebenheiten relativiert hat. Die Neuorientierung stützt sich auf konstruktivistische Zugänge und fragt nach den Prozessen der Einsetzung, Relativierung, Verschiebung oder Überwindung von Grenzen. Diesem Verständnis von Grenzen als politische, soziale, kulturelle, mentale Produktionen folgt der Sammelband und diskutiert den Zusammenhang von Räumen, Ordnungen und Verflechtungen.

Die Autor*innen aus den Raum-, Sozial- und Kulturwissenschaften wählen unterschiedliche Zugänge zu Grenzen und analysieren ihre (Re-)Produktionsweisen als ‚Geographien der Grenzen‘. Dabei rücken sie auch andere als nationalstaatliche Grenzen in den Blick, wie zum Beispiel stadtlandhybride Differenzierungen. So wird in diesem Band aus verschiedenen theoretischen und thematischen Blickwinkeln der Frage nachgegangen, wie und welche ,Geographien der Grenzen‘ sich im Zusammenspiel von unterschiedlichen Destabilisierungen und (Re-)Stabilisierungen von Grenzen (re)konstruieren lassen.

Wird von einer vielfältigen und dispersen Verteilung von Grenz(ziehung)en in Gesellschaften ausgegangen, so lassen sich darüber verschiedene und variable ,Geographien von Grenzen‘ bestimmen.

Weber, Wille, Caesar, Hollstegge 2020, S. 7

Die Gesamtschau der Beiträge zeigt, dass Geographien der Grenzen auf verschiedenen Ebenen untersucht werden können und stets aus sozialen Prozessen mit und in ihren räumlichen Bezügen abgeleitet werden. Außerdem wird deutlich, dass Geographien der Grenzen zumeist dann Gegenstand der Betrachtungen sind, wenn soziale und räumliche Diskontinuitäten (temporär) wirksam werden. Sie stehen dann für die aus veränderten Verflechtungen oder Ordnungen hervorgegangenen ‚neuen‘ sozialräumlichen Konfigurationen mit ihren Grenz(ziehung)en. Die Autor*innen des Bands leisten einen fundierten Beitrag, um Prozesse der (Dis-)Kontinuität besser zu verstehen und dafür geeignete Zugänge zu entwickeln.

Inhalt

Entwicklungslinien der Border Studies und Zugänge zu Geographien der Grenzen
Weber, Florian / Wille, Christian / Caesar, Beate / Hollstegge, Julian

Räumliche Identifikationen und Identifizierungen in Grenzregionen. Das Beispiel der Großregion SaarLorLux
Wille, Christian

Zur Rolle von Strukturen und Kontingenz – das Beispiel des grenzüberschreitenden Pendelns im Alpenraum
Heugel, Anna / Chilla, Tobias

Energy Borderlands – eine Analyse medialer Aushandlungsprozesse um das Kernkraftwerk Cattenom in der Großregion SaarLorLux
Biemann, Juli / Weber, Florian

Planungskulturelle Vielfalt in Grenzräumen – Theoretische und methodische Ansätze zur grenzüberschreitenden Raumplanung
Caesar, Beate / Evrard, Estelle

Die Entwicklung grenzüberschreitender Berufsausbildung im Spannungsfeld unterschiedlicher Dimensionen von Distanz – das Beispiel der Großregion
Dörrenbächer, H. Peter

Zur Konstitution multipler Borderlands im Zuge der Frankreichstrategie des Saarlandes
Crossey, Nora / Weber, Florian

Re-Figuration von Grenzen und Ordnungen im sozialen Raum. Konzeptualisierung eines Analysemodells partizipativer Governance in EU-Grenzregionen
Ulrich, Peter

Grenzgeographien der COVID-19-Pandemie
Weber, Florian / Wille, Christian

(Un-)Ordnungen der Kontrolle. Politische Auseinandersetzungen um das Asylsystem der Europäischen Union nach der Krise des Grenzregimes 2015
Niebauer, David

Mehr-als-menschliche Grenzen: Die Neuverhandlung des europäischen Grenzregimes im Kontext der Afrikanischen Schweinepest
Fleischmann, Larissa

In Beton gegossene Grenzen: Wie Mauern als Instrumente der Macht die Realität des Raums verändern
Engelhardt, Marc

Counter-Mapping Corporeal Borderlands: Border Imaginaries in the Americas
Fellner, Astrid M.

Sehnsuchtsräume und Beheimatungsstrategien jamaikanischer Frauen in Montreal
Johnson, Lisa Katharina

Migration and Urbanity in Rural Areas. Developments in the German-Luxembourg Border Region
Boesen, Elisabeth / Schnuer, Gregor / Wille, Christian

The city’s internal boundaries in the light of socio-territorial realities
Stébé, Jean-Marc / Marchal, Hervé

Hybrid Urban Borderlands
Roßmeier, Albert

Postmoderne Siedlungsentwicklungen in Baton Rouge, Louisiana: Stadtlandhybridität und Raumpastiches zwischen Begrenzungen und Entgrenzungen
Kühne, Olaf / Jenal, Corrina / Koegst, Lara

Weber/Wille/Caesar/Hollstegge (Hg.) (2020): Geographien der Grenzen. Räume – Ordnungen – Verflechtungen. VS Verlag. mehr Info
Wille/Nienaber (Hg.) (2020): Border Experiences in Europe. Everyday Life – Working Life – Communication – Languages. Nomos. mehr Info