Arbeitsmarkt 2020 in der Großregion SaarLorLux

cover

Die Großregion ist einer der größten Mobilitätsräume in Europa - in einem Land wohnen und im anderen Land arbeiten gehört hier zum Alltag. Die Entwicklung dieses besonderen Arbeitsmarkts hat die Interregionale Arbeitsmarktbeobachtungsstelle kontinuierlich analysiert und stellt ihre Ergebnisse in der zweisprachigen Studie vor. Angesichts der absehbaren demographischen Verschiebungen werden Handlungsmöglichkeiten für die Stabilisierung des Erwerbspersonenpotenzials aufgezeigt und die Zukunftsaufgaben für eine grenzüberschreitende Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik in der Großregion formuliert. Die in deutscher und französischer Sprache anschaulich dargestellten Ergebnisse der IBA-Arbeiten entstanden in Zusammenarbeit mit den Statistischen Ämtern der Großregion sowie mit Experten aus den Teilräumen.

Die Interregionale Arbeitsmarktbeobachtungsstelle der Großregion sammelt im Auftrag des Gipfels der Großregion Informationen über die Arbeitsmärkte der Teilregionen und erstellt Analysen zum grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt. Auf dieser Grundlage entwickelt sie Prognosen und Handlungsempfehlungen für zukünftige Entwicklungen im Kooperationsraum. Die Umsetzung des Arbeitsprogramms übernimmt das Netzwerk von sechs Fachinstituten aus der Großregion.

Interregionale Arbeitsmarktbeobachtungsstelle  (Hg.): Der Arbeitsmarkt der Großregion bis 2020. Bielefeld, Bertelsmann, 2007. 472 S., ISBN 978-3-7639-3537-6, zweisprachig (deutsch-französisch).

Zurück