Im Reich der Mitte / Le berceau de la Civilisation européenne – Savoir-faire, Savoir-vivre

Dieses Buch ist das erste, das sich grenzübergreifend mit Geschichte und Kultur, Leben und Arbeiten in der Großregion SaarLorLux befasst. Elf Autoren aus der Großregion und zwei Fotografen beschäftigen sich darin mit unterschiedlichen Themen der europäischen Kernregion. Im Zentrum steht die Metamorphose vom Industrierevier Luxemburgs, Frankreichs, Belgiens und Deutschlands zur ersten grenzübergreifenden Kulturhauptstadt Europas 2007. Die Texte und eindrucksvollen Fotografien wurden eigens für das Buch angefertigt und reflektieren aus individueller Sicht den „way of life“ in der Großregion.

Der Untertitel „Savoir-faire“ und „Savoir-vivre“ steht ebenso wie der Buchtitel für historisch gewachsene Charakteristika des Lebens in der Großregion. Eine Annäherung erfolgt über die Kapitel „Zentren und Peripherien“, „Kleine Metropolen“, „Savoir-faire / Savoir-vivre“. Hier geht es um europäische Geschichte, Arbeit und Grenzgänger, Architektur- und Stadtgeschichte, Industriekultur am Beispiel der Schlüsselindustrien Glas, Kristall und Keramik (Savoir-faire), eng verknüpft mit dem „Savoir-vivre“ am Beispiel des Wein- und Gartenbaus oder auch des Sprachgebrauchs.

Mendgen, Eva / Hildisch, Volker / Doucet, Hervé (Hg.): Im Reich der Mitte. Le berceau de la Civilisation européenne. Savoir-faire / savoir-vivre. Hartung-Gorre, 2007, 240 S., ISBN: 978-3-86628-121-9.

 

 

offenes Buch

 

Zurück